BMUKK: PreisträgerInnen des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2013 stehen fest

Verleihung durch Bundesministerin Dr. Claudia Schmied am 14. Mai 2013 in Gleisdorf

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2013 stehen fest. Die Preise werden jährlich vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur vergeben und sind mit je 6.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung durch Bundesministerin Dr. Claudia Schmied findet am 14. Mai 2013 um 16 Uhr im forumKloster in Gleisdorf statt.

Die Leselust bei Kindern und Jugendlichen wecken, das junge Lesepublikum, aber auch PädagogInnen und Erwachsene auf besondere Bücher aufmerksam machen – das sind wesentliche Ziele des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises. Ebenso wichtig ist es, die UrheberInnen dieser wunderbaren Publikationen, also die AutorInnen und IllustratorInnen, vor den Vorhang zu holen und die Verlage, die diese Bücher in ihre Programme aufnehmen und in die Buchhandlungen bringen, auszuzeichnen“, so Bundesministerin Dr. Claudia Schmied.

Die fünfköpfige Jury bestehend aus Klaus Nowak, Silke Rabus, Alexander Strohmaier, Christina Ulm und Elisabeth Wildberger wählte aus 73 Einreichungen von 36 Verlagen jene Bücher aus, die aufgrund ihrer herausragenden künstlerischen Qualität ausgezeichnet werden.

„Auf hohem Niveau präsentieren sich die vier Bücher, die 2013 mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet werden. Ein Bilderbuch, zwei Kinderbücher und ein Sachbuch zeigen sich literarisch wie künstlerisch von ihrer besten Seite. Ob innovativ oder klassisch, ob komplex oder eher reduziert: Das stimmige Ineinandergreifen von Text und Illustration, von Geschichte und bildnerischer Umsetzung überzeugt bei allen Titeln. Die zehn Bücher der Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis sollen die Breite der in Österreich verlegten oder von österreichischen AutorInnen und IllustratorInnen geschaffenen Kinder- und Jugendbücher widerspiegeln und zugleich eine praxisnahe Auswahl für deren zielgruppengerechte Vermittlung bieten. Traditionell stark und vielseitig präsentiert sich die Sparte Bilderbuch“, so die Begründung der Jury.

Folgende vier Bücher werden mit dem Preis ausgezeichnet:

  • Heinz Janisch, Ingrid Godon: „Rita. Das Mädchen mit der roten Badekappe“, Bloomsbury Verlag 2012
  • Saskia Hula, Ina Hattenhauer: „Die beste Bande der Welt“, Residenz Verlag 2012
  • Michael Roher: „Oma, Huhn und Kümmelfritz“, Verlag Jungbrunnen 2012
  • Lilly Axster, Christine Aebi: „DAS machen?“, de‘A Panoptikum 2012

Zehn weitere bemerkenswerte Titel werden als besonderer Lesetipp in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2013 aufgenommen.

  • Ursula Poznanski: „Die Verratenen“, Loewe Verlag 2012
  • Heinz Janisch, bookolino (Hrsg.): „Kommt ein Boot…Ein Gedicht in 11 Bildern und vielen Sprachen“, Residenz Verlag 2012
  • Melanie Laibl, Dorothee Schwab: „Das abenteuerliche Leben des Adrian Adrenalin“, Verlag Luftschacht 2012
  • Michael Köhlmeier, Monika Maslowska: „Das Sonntagskind“, Obelisk Verlag 2012
  • Michaela Holzinger: „Funkensommer“, Verlag Freies Geistesleben 2012
  • Robert Göschl: „Die fantastische Reise mit einem wundersamen Gefährt“, Verlag Luftschacht 2012
  • Franz-Joseph Huainigg, Verena Hochleitner: „Jakob & das Rote Buch“, Wiener Dom Verlag 2012
  • Hubert Gaisbauer, Renate Habinger: „Schlaf jetzt, kleines Kamel“, Wiener Dom Verlag 2012
  • Edith Schreiber-Wicke, Carola Holland: „Du wirst den Mond vom Himmel holen“, Thienemann Verlag 2012
  • Christine Nöstlinger, Jens Rassmus: „Guter Drache und Böser Drache“, Residenz Verlag 2012

Wien, 06.02.2013

Geändert am 06.02.2013

 top