BM Schmied: "NMS-SchülerInnen bringen Spitzenleistungen"

Starkes Plus bei NMS-AbsolventInnen mit AHS- bzw. BHS-Berechtigung: 56,66% der NMS-SchülerInnen erreichen "AHS-Reife". Das ist ein Plus von 11,38% gegenüber 2011/12.

"Der erfreuliche Trend bei den Bildungserfolgen, die die Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule erbringen, setzte sich auch in diesem Schuljahr ungebrochen fort", erklärt Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied anlässlich einer Auswertung der nun vorliegenden Schulnachrichten der SchülerInnen der 2. Generation der Neuen Mittelschulen:

Heuer schließen erstmals 10.056 Schülerinnen und Schülern an 176 Standorten der 2. Generation der Neuen Mittelschule die vierjährige NMS-Ausbildung ab. Beim letzten Hauptschuljahrgang (2011/12) an diesen Standorten erreichten von 9.344 SchülerInnen, die die Hauptschule abschlossen, 4.231 SchülerInnen (45,28%) die AHS-bzw. BHS-Aufstiegsberechtigung. Beim ersten Abschlussjahrgang der Neuen Mittelschule an diesen Standorten sind es nun 5.697 Schülerinnen und Schüler (56,66 Prozent). Das ist ein Zuwachs von 11,38 Prozent bei den Standorten der 2. Generation im Vergleich zum Abschluss der letzten Hauptschulklassen an diesen Standorten.

"Dass die neue Lehr- und Lernkultur mit wichtigen Innovationen wie Teamteaching, Individualisierung, Öffnung der Schulen und verpflichtenden Schüler-Eltern-Lehrer-Gesprächen positive Effekte haben wird, haben viele ExpertInnen erwartet. Dass wir noch dazu gleich zum Start zweistellige Zuwachsraten bei den SchülerInnen mit AHS- bzw. BHS-Berechtigung erreichen, ist überaus erfreulich. Es zeigt: Die großen Schulentwicklungsprojekte der Bundesregierung kommen im Klassenzimmer an. Es zahlt sich vor allem für die Schülerinnen und Schüler aus, dass die Bundesregierung massiv in Bildung investiert und mit der Neuen Mittelschule den Mut hatte, erstmals nach 50 Jahren einen neuen Schultyp im Regelschulwesen zu etablieren", stellte die Bildungsministerin fest, die ihren Dank für die Unterstützung bei diesem Projekt auch an die Nationalratsabgeordneten Elmar Mayer und Werner Amon richtete.

Mit der Erhebung von 2012/13 setzt sich der positive Trend fort, der sich schon bei der ersten Generation der NMS abzeichnete. In einer Addition der Standorte der Generationen 1 und 2 der Neuen Mittelschule ergibt sich nun folgendes Bild: 243 Standorte mit 13.462 SchülerInnen beenden im Sommer 2013 die Neue Mittelschule. Anlässlich der Schulnachrichten zeigt sich, dass davon 7.433 Schülerinnen und Schüler (55,21 Prozent) berechtigt sind, sich an einer AHS-Oberstufe bzw. an einer BHS zum weiteren Schulbesuch anzumelden. Alle jene, die am Ende der vierten Klasse (8. Schulstufe) das Bildungsziel der vertieften Allgemeinbildung an der NMS erreichen, erhalten mit ihrem Abschlusszeugnis die Berechtigung zum Besuch einer AHS bzw. BHS.

Wien, 19.02.2013

Geändert am 19.02.2013

 top