Links

Kontakt

Medienbildung – aktive Medienarbeit

„Der Anteil von Medien an der Welt/Wirklichkeitserfahrung nimmt stetig zu - eine neue Dimension von Wirklichkeit ist mit dem Aufkommen von hoch entwickelten Technologien entstanden. Wenn nun die reflektierende Begegnung und Auseinandersetzung mit Wirklichkeiten ein grundlegender Bestandteil von Pädagogik ist, dann ergibt sich daraus der Schluss, dass Medienpädagogik die gesamte Pädagogik wesentlich stärker durchdringen soll. Pädagogik muss gleichzeitig auch Medienpädagogik sein.“

Grundsatzerlass Medienerziehung

mediamanual.at ist die interaktive Plattform des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur für die aktive Medienarbeit an der Schule. Medienbildung soll den kritischen Gebrauch von Medien im Kontext alltäglicher Lebensorganisation stärken. Kultur, Kritik, Kreativität definiert dabei den Schwerpunkt von Medienkompetenz. Das mediamanual.at bietet umfangreiches Lehr- und Lernmaterial zu Film, Radio, Neue Medien. Grundbegriffe der Semiotik, der Filmsprache, der Medienanalyse und der Medienkritik werden ebenso umfassend behandelt wie kulturelle multimediale Phänomene. Das mediamanual.at schreibt jährlich auch den media literacy award [mla] aus, ein Wettbewerb für innovative medienpädagogische Projekte in den Bereichen der Politik, Gesellschaft und Kultur. Damit bietet das mediamanual.at allen europäischen SchülerInnen und LehrerInnen die Möglichkeit, ihre Projekte als „best practice“ zu präsentieren. Ziel der Plattform ist es, eine bewusste, reflexive Mediennutzung zu fördern um eine kreative Medienproduktion abseits von herkömmlichen Klischees anzuregen.

Informationen

Rückfragen

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Abteilung B/7

Dr. Karl Brousek
karl.brousek@bmukk.gv.at

Renate Holubek
office@mediamanual.at

Geändert am 23.08.2011

 top