Links

Oberstufe Neu

Oberstufe NEU

© iStockphoto.com/damircudic

Individuelle Förderung durch Kompetenzmodule

Bei der Oberstufe Neu stehen individuelle Lernbegleitung und Fördermaßnahmen im Zentrum. Die semesterweise Lehrstoffverteilung in Kompetenzmodulen fördert die schrittweise und kontinuierliche Leistungserbringung der SchülerInnen und bereitet sie besser auf eine universitäre Ausbildung vor.

Zeitplan Oberstufe Neu

Seit 2004 wird die Oberstufe Neu an zahlreichen österreichischen Schulen erfolgreich erprobt. Ab dem Schuljahr 2013/14 beginnt die schrittweise Umstellung auf das neue Modell von jährlich ca. 160 Schulen. Ab 1. September 2017 gilt die Oberstufe Neu an allen österreichischen AHS- und BMHS.

Kernpunkte des neuen Modells

  • Geltungsbereich: alle 3 bis 5-jährigen mittleren und höheren Schulen, ab der 10. Schulstufe
  • Beibehaltung des Klassenverbands bzw. Klassenvorstands
  • semesterweise Beurteilung
  • Jedes Semester muss positiv abgeschlossen werden (bei einem negativen Abschluss wird der im betreffenden Semester nachzuholende Lehrstoff zusätzlich dokumentiert).
  • Alle positiv erbrachten Leistungen bleiben erhalten, nur negativ Abgeschlossenes muss ausgebessert werden.
  • Einführung von Semesterprüfungen zum Ablegen kleinerer Lehrstoffpakete; diese können zweimal wiederholt werden.
  • Die Semesternote kann höchstens auf „Befriedigend“ verbessert werden.
  • Förderunterricht zur Kompensation fachlicher Leistungsmängel.
  • Förderung von Begabungen
  • Regelung zum Aufsteigen - 2+1: Aufsteigen mit höchstens zwei „Nicht Genügend“, einmal während der Oberstufe auch mit drei „Nicht Genügend“ bei einem Beschluss der Klassenkonferenz.
  • Erweitertes Frühwarnsystem
  • Die individuelle und freiwillige Lernbegleitung besteht aus methodisch-didaktischen Anleitungen und Beratungen, Hilfe bei der Planung von Lernsequenzen und Sicherstellung einer geeigneten individuellen Lernorganisation.
  • Abschluss der Oberstufe (und damit Antritt zur Reife- bzw. Reife- und Diplomprüfung) bei positivem Abschluss aller Unterrichtsgegenstände. Einzelne Unterrichtsgegenstände können auch vorgezogen werden und damit wird auch ein früherer Antritt zur Reife- bzw. Reife- und Diplomprüfung im entsprechenden Fach ermöglicht.

Presseunterlage v. 06.12.2011 (pdf, 219 KB)

Geändert am 28.02.2014

 top